Mit dem Fahrrad durch Hönebach

 

Advertisements

Ritter und Burgen

Das 3. und 4. Schuljahr hat gerade das Thema Ritterzeit durchgenommen.
Wir haben sehr viel gelernt über die Burg, wie man darin wohnte und wer dort lebte.
Wir haben am 18. Februar damit angefangen, und wir haben ganz viel Gruppenarbeiten und Vorträge gemacht.

Die Reihenfolge der Vorträge war folgende:

• Die Burgen (Sophia, Julienne, Marius)
• Bewohner der Burg und ihre Kleidung (Maya, Pauline, Celina)
• Mahlzeiten und Tischsitten (Tjark, Niccolo, Jannick)
• Waffen und Rüstungen (Jonas, Eliah)
• Das Leben der Bauern (Leara, Muriel)
• Ende der Burgen (Constantin)
• Ritterzeit im Unterricht (Ninos, Johannes)

Marius hat sogar eine eigene Burg gebaut, das hat viel Arbeit gemacht, er hat nämlich ungefähr drei Tage daran gearbeitet.
In der Mitte ist ein großer Hügel, der besteht aus Mehl, Wasser und Papierstreifen. Den Bergfried hat Marius aus Pappe gemacht. Um den Burgwall herum hat er Strohhalme geklebt. An den Burgeingang hat er zwei Papptürme dran geklebt. Um die Türme sind kleine Fäden gewickelt und damit kann man die Zugbrücke hoch ziehen.

Allen Kindern gefällt die Burg, und sie sieht sehr toll aus.
Das Thema hat allen viel Spaß gemacht, und wir würden es gern wieder machen.

von Ninos und JohannesRitter_Hoenebach

Die praktische Fahrradprüfung

Am Freitag, dem 11. 7. 2014 von 8:30 bis 11:30 Uhr hatten wir die praktische Fahrradprüfung in Hönebach. In der Früh kamen die Kinder der Klasse 4 mit den eigenen Fahrrädern zur Schule gefahren und warteten auf Herrn Weisheit. Herr Weisheit ist ein Polizist aus Bebra. Timons Mutter kam auch mit.

Als wir durch Hönebach fuhren, übten wir das Anfahren, das Wenden auf der Straße, das Linksabbiegen, das Rechtsabbhiegen, das Beachten der Schilder, die Regel „Rechts vor Links“, das Vorbeifahren an Hindernissen usw. Die Klasse 4 aus Hönebach hat die Fahrradprüfung bestanden und darf jetzt allein auf der Straße fahren.

JVS_Hönebach

Unsere Meinungen:
Nicolas: „Ich fand es toll, dass die Prüfung in Hönebach war und nicht wie geplant in Bebra.“

Timon: „Ich fand es toll, dass Herr Weisheit uns viel gelobt hat.“

Saskia: „Es war schön, dass wir alle bestanden haben.“

Nico: „Ich fand es nicht gut, dass uns ein Autofahrer in einer Kurve geschnitten hat.“

Madeleine: „Mir gefiel es gut, dass Herr Weisheit uns alles richtig erklärt hat.“

 

Text: Die Kinder der 4. Klasse

Blendend weiß!

Wenn wir die Lippen auseinandermachen, dann denken manche, sie werden geblitzt. Der Grund dafür ist ganz einfach. Wir haben tippitoppi gesunde Zähn. Das liegt daran, dass wir unsere Beißerchen täglich bestens bürsten, pflegen und putzen. Und nicht nur die Zähne. Auch unser Zahnfleisch ist Dank der guten täglichen Massage äußerst gesund. Das meinte auch die Schulzahnärztin. Sie schaute nach, war zufrieden und gab uns weitere tolle Tipps, wie wir unsere Zähne noch lange in diesem unübertroffen guten Zustand halten können.

Unser Tipp: Falls ihr uns einmal trefft, vergesst nicht die extrastarken Sonnenbrillen aufzusetzen.

Schneeglöckchen…

Es ist Frühling, und was für einer. Da müssen wir ran und basteln. Diesmal sind es Schneeglöckchen. Die kleinen weiß-grünen Frühlingsboten finden wir besonders prima. Hier könnt ihr sehen, wie unsere Frühlingsfenster aussehen und wir die Schneeglöckchen gebastelt haben. Schneeglöckchen_Bastel_Fensterbild_8Wenn ihr wissen wollt, wie wir nach und nach die Schneeglöckchen gebastelt haben, dann erfahrt ihr es hier. Weiterlesen

Upps, Maisanbau im Dezember? …

Ja, tatsächlich. Da wächst doch mitten auf der Fensterbank, gleich neben der superschönen Grünpflanze im blauen Topf eine stattliche Maispflanze. Da hat wohl im Herbst, als wir das Getreide behandelt haben, ein ganz Witziger ein Maiskorn in den Blumentopf gesteckt…Mais_Dezember_Hönebach

Die Ernte könnte dann im späten Frühjahr 2014 sein. Wir bestellen schon einmal eine Erntemaschine.

Werbung – wir kennen uns aus…

Poster

Wir haben uns mit dem Thema Werbung beschäftigt und auch selber Poster angefertigt. Dann haben wir unsere Werbeposter vor der Klasse vorgestellt. Marlon und Leon haben sich das Computerspiel „Minecraft“ vorgenommen. Neben dem Poster was sie erstellt haben, haben sie auf Radio Blauer Biber auch noch das Spiel als Hörbeitrag vorgestellt. Wenn ihr hier klickt, könnt ihr es hören.